Freitag, 26. Februar 2016

Alles, oder nichts!

Minuten und Stunden habe ich damit zugebracht, die passenden Worte für diesen Artikel zu finden. Und wie ich es auch drehte und wendete, war immer nur ein Gedanke in meinem Kopf.
Vielleicht geht es Dir genauso wie mir - mein süßer Geschmackssinn hat seine drei Hauptwünsche: Schokolade, etwas süß-cremiges, oder verführerisch fruchtig. Dann läuft es meist auf dieses eine Problem hinaus: "Und für was entscheide ich mich dieses Mal?"
Aber nun ist diese Qual vorbei!
 
Wieso "oder"? Ab jetzt heißt es "Und"!


Edelbitter- Rote Beete Torte mit Heidelbeeren und einer Holunderblüten-Schmandcreme
 
 
 
 
 
Herbe Schokolade mit Roter Beete, die den Teig so wunderbar saftig macht. Zwischen den Böden eine luftig, sommerlich-frische Holunderblüten-Schmandcreme. Getoppt von der süß-sauren Heidelbeere.
Wenn ein Boykott immer so verführerisch ist, dann bleibt Frau Hummelsüß rebellisch!
 
Etwas Geduld musst Du für diese Torte einplanen. Am Besten machst du den Teig am Vortag, damit es nicht zu stressig wird!
Aber wie immer wartet auf Dich ein laktosefreies Back- und Geschmacksvergnügen.


Eine Torte frei nach dem Motto "Alles, oder Nichts!".








 
 
 
Zutaten
(für eine 18cm Springform)

  • 1TL + 350g Weizenmehl (Typ 450)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 gehäufte EL Backkakao
  • 1 Prise Salz
  • 200g Zucker
  • 250ml neutrales Öl (z.B. Sonnenblume; KEIN Olivenöl!)
  • 400g vorgegarte, vakuumierte Rote Beete
  • 100g Edelbitterschokolade (mindestens 80% Kakaoanteil)
Edelbitter- oder Zartbitterschokoladen ab einem Kakaogehalt von 70% sind meist laktosefrei. Um ganz sicher zu gehen, kannst du die Zutatenliste auf der Packung überprüfen.

  • 400g laktosefreier Doppelrahmfrischkäse
  • 200g laktosefreier Schmand
  • 15 EL Holunderblütensirup
  • 70g Puderzucker, gesiebt
  • 12 Blatt Gelatine
  • 300g Heidelbeeren

Außerdem: eine weite Auflaufform zum Einweichen der Gelatine
          Spritzbeutel, mit großer Sterntulle



Zubereitung 
 
  1. Ofen auf 175°C, Ober- und Unterhitze vorheizen. Springform, Durchmesser 18cm, mit etwas Öl einreiben und mit 1TL Mehl ausstäuben (Mehl in die Mitte geben und die Springform vorsichtig hin und her schwenken, sodass überall Mehl hauchdünn verteilt ist).
  2. Rote Beete achteln. Mit dem Öl in einem hohen Becher mischen und fein pürieren.
    Schokolade fein reiben.
  3. Mehl, Backpulver, Kakao, Salz, Zucker in einer Rührschüssel mischen. Rote Beete-Öl Mix unterrühren. Zum Schluss Schokolade dazu geben. Für 1 1/2 Stunden backen (Stäbchenprobe nach 1 Stunde, s. Artikel "Erinnerungen an Kindheitstage").
    Auskühlen lassen.
  4. 200g Doppelrahmfrischkäse mit 200g Schmand und 6 EL Holunderblütensirup für 2-3 Minuten verrühren. Dann restlichen Doppelrahmfrischkäse dazu geben. Nun immer, à 3 EL, Sirup einträufeln und rühren, rühren, rühren. Zum Schluss gesiebten Puderzucker zur Masse geben. Noch einmal 2-3 Minuten verrühren.
    --> Wenn Du hierbei geduldig bist, verbindet sich die Flüssigkeit mit der festen Masse besser und Du hast die perfekte Grundlage für die Gelatine!
  5. Eine breite Auflaufform zu 3/4 mit kalten Wasser füllen. So viele Blätter nebeneinander in das Wasser legen, dass sie sich nicht überlappen. 5 Minuten einweichen lassen (die Blätter müssen sich leicht wellen). Ausdrücken.
    In einem Topf bei geringer Hitze unter Rühren schmelzen. 1/3 Schmandcreme esslöffelweise unterrühren und diesen Mix unter die restliche Creme rühren (niemals die aufgelöste Gelatine unter die gesamte Masse geben!). Kühlen, bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Dabei immer Mal wieder umrühren.
  6. Kuchen zweimal waagerecht durchschneiden. Schmandcreme in einen Spritzbeutel mit Sterntulle füllen. Auf den unteren Tortenboden Cremetuffs dicht an dicht setzen. Dabei ein wenig Platz zum Tortenrand lassen. Eine Hand voll Heidelbeeren lose darüber verteilen. Zweiten Tortenboden oben aufsetzen und damit ebenso verfahren.
    Auf den oberen Tortenboden Creme geben und mit einem Messer so verteilen, dass Du eine dünne Cremeschicht erhältst. Entlang des Tortenrands Tuffs aufspritzen. Mit Heidelbeeren die Tortenmitte auskleiden. 
 

 
Lass es Dir schmecken!


Kommentare:

  1. Der Kuchen schmeckt göttlich! Danke für das tolle Geburtstagsgeschenk liebe Bäckerin. Damit hast du meine Geburtstagsparty versüßt und alle Gäste waren begeistert! Können wir alle nur weiterempfehlen <3

    AntwortenLöschen
  2. Das habe ich sehr gern für Dich gemacht!

    AntwortenLöschen