Samstag, 12. März 2016

Süße Generalprobe

Mitte Mai stelle ich mich einer meiner größten Herausforderung:
Ich backe eine dreistöckige Hochzeitstorte!
Wenn ich mir das ins Gedächtnis rufe, bekomme ich Herzklopfen. Zum Einen vor Aufregung, aber vor allem, weil ich es kaum abwarten kann! Für jeden ambitionierten Bäcker ist dies der Heilige Gral: Das Vertrauen des Brautpaares geschenkt zu bekommen, für deren wichtigsten Tag im Leben einen so großen Beitrag zu leisten.
Um jegliche Form von Enttäuschung zu umgehen, sollte man unbedingt Probebacken. Geschmackskombinationen, Stabilität und Vorgehensweise müssen erprobt und eingeübt werden. Hier ist meine Generalprobe für den Mittelteil der Hochzeitstorte.


Saure Sahne-Grieß Layer Cake mit Himbeergrütze und Joghurt Frosting




Lasst mich raten. Als Erstes fragt Ihr Euch sicher: "Ähm, was ist denn bitte ein Layer Cake?"
Ganz einfach: das ist der englische Begriff für Schichttorte, wobei die Teigschichten eingefärbt werden. Und weil ich einmal der Erklärbär bin: ein Frosting ist eine Buttercreme, die mit Puderzucker angedickt und mit Frischkäse, Joghurt usw. verfeinert wird.


Da wir das nun geklärt haben, können wir zum wirklich wichtigen Teil kommen: Geldbeutel schnappen, Einkaufszettel schreiben und wenige Zeit später  sich an diesem Prachtexemplar erfreuen. Den luftigen Teig mit der fruchtigen Grütze auf der Zunge zergehen lassen und gedanklich auf leichten Joghurt-Wolken schweben...
Ich warte dort auf Euch!









Zutaten
(für ca. 10 Stück)

  • 225g laktosefreie Butter (z.B. LAC-Süßrahmbutter)
  • 120g Zucker
  • 4 Eier
  • 220g + 2 EL Weizenmehl (Typ 405)
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 65g Weichweizengrieß
  • 1 Prise Salz
  • 200g laktosefreie Saure Sahne (z.B. LAC- Sauerrahm)
  • 150g Himbeeren
  • 2 gestrichene EL Speisestärke

  • 300ml Himbeersaft, alternativ: roter Multivitaminsaft
  • 1 Päckchen Rote Grütze mit Himbeergeschmack, ohne Grieß! (z.B. von Dr. Oetker)
  • 2 EL Zucker
  • 350g Himbeeren


Außerdem: Frischhaltefolie
          eventuell Alufolie
          Spritzbeutel mit Sterntulle
          ein kleiner Strauß Rosen, ungespritzt!


Zubereitung
  1. Eine Springform, Durchmesser 18cm dünn mit Butter fetten und mit 1EL Mehl ausstäuben.
    Ofen auf 175°C, Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Butter bei geringer Hitze schmelzen und wieder abkühlen lassen.
  3. Butter mit Zucker 5 Minuten weiß-cremig aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren für jeweils 30 Sekunden. Mehl mit Backpulver, Salz und Grieß mischen. Abwechselnd mit der Sauren Sahne unterrühren. Teig halbieren. Eine Hälfte in der Form glatt streichen. Für 30 Minuten backen.
    Stäbchenprobe! Falls der Teig noch flüssig ist, Teig mit Alufolie abdecken und weiter backen.
  4. Himbeeren pürieren, durch ein feines Sieb streichen und an den restlichen Teig geben. Mit der Speisestärke unterrühren.
  5. Gebackenen Teig aus der Form nehmen und auskühlen lassen. Form säubern, erneut fetten und mit 1 EL Mehl ausstäuben. Eingefärbten Teig einfüllen, glatt streichen und ebenfalls 30 Minuten backen. Aus der Form lösen und abkühlen lassen.
  6. Währenddessen den Saft, den Zucker und das Pulver nach Packungsanweisung zubereiten. Aber nur mit 300ml Saft, sonst wird es zu flüssig! Himbeeren unterrühren. Sofort Frischhaltefolie direkt auf die Rote Grütze legen, sodass keine Haut entstehen kann.
  7. Für das Frosting die Butter mit dem Puderzucker für 5-7 Minuten cremig aufschlagen. Joghurt esslöffelweise unterrühren.
  8. Beide Teige einmal waagerecht halbieren. Mit dem hellen Teig beginnen. Etwas Himbeergrütze darauf geben und ca. 1cm zum Tortenrand frei lassen. Einen farbigen Teig darauf setzen. So weiter verfahren, bis die Grütze aufgebraucht und alle Teige übereinander gestapelt sind.
    Die Torte einmal rundherum mit dem Frosting dünn einstreichen.
    Danach Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntulle füllen. Die Torte dekorativ mit dem Frosting verkleiden.
    Mit Rosenköpfen und Blättern verzieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen