Donnerstag, 21. April 2016

Turbo Muffins, ohne Muh!

Manchmal gibt es diese Tage: da war das Essen am Wochenende zu schwer, oder das Mittagessen in der Woche zu viel.
Wenn da nur nicht dieses Gefühl wäre: 'Etwas Süßes könnte ich noch vertragen.'

Dann helfen Dir diese Muffins auf jeden Fall: Naschen ohne schlechtes Gewissen, oder großen Aufwand.


Vegane Schoko- Kirsch Muffins






Diese süßen, fluffigen Teilchen kommen ganz ohne Eier, Milch, Joghurt und Butter aus. Mit Kirschsaft, Sojajoghurt und veganer Sojamilch bäckst Du Dir ein eigenes leichtes Wölkchen für den Mund. Wenn Du dann in die saftigen Kirschen beißt und Dir die verführerischen Schokostückchen auf der Zunge zergehen lässt...hmmm! 

Mein Rat: Sonnenbrille aufsetzen, Sonnenwetter genießen, von diesem Muffin abbeißen und zu Coldplay summen: "She`d dream of Para-para-Paradise. Oh oh oh oh oh..."

Genieße das Leben!
Deine Frau Hummelsüß 








Zutaten
(für 12 Muffins)
  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 100g Zartbitterschokolade, mind. 70% Kakaoanteil
  • 250g Weizenmehl (Typ 405)
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 200g veganer Kirschjoghurt
  • 5 EL Agavendicksaft
  • 5 EL Kirschsaft
  • 3 EL vegane Vanillemilch









Zubereitung

  1. Kirschen abtropfen lassen. Dabei den Saft auffangen.
    Schokolade fein hacken.
    Ofen auf 175°C, Ober- und Unterhitze vorheizen. Muffinform fetten und leicht mehlen.
  2. Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Joghurt mit Agavensaft, Kirschaft der abgetropften Kirschen und die Vanillemilch miteinander verrühren. Nur solang unter das Mehl rühren, dass alle Zutaten gut miteinander vermischt sind. Kirschen und Schokolade unterheben. Teig auf die Förmchen verteilen.
  3. Muffins für 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Auskühlen lassen. Wahlweise mit Puderzucker bestäuben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen