Sonntag, 1. Mai 2016

Mittelmeer- Feeling am Geburtstag

So langsam meldet sich dieses Gefühl: Es wird Zeit für Urlaub! Sommer, Sonne, Meer...
Wie wäre es zum Beispiel mit Griechenland? Ja, ich weiß was viele denken. Aber über all die finanziellen Komplikationen des Landes scheinen wir zu vergessen, dass dies das Land voller Kultur ist: Olympische Spiele, Philosophie, Demokratie! Da gibt es einiges zu entdecken. Auch auf dem Teller! 
Denn griechisch zu essen ist nicht nur Lammfleisch und Tzaziki. Auch für Süßschnäbel hat das Land etwas ganz tolles zu bieten: Griechischer Joghurt! 
Heute mit meiner Geburtstags- Interpretation:


Zitronen- Crêpes Torte mit griechischem Joghurt und Honig




Wie ich Dir in meinem Post "Ein Geburtstag im Garten" ankündigte, kommt mit der warmen Jahreszeit auch die Zeit der Geburtstage.
Mein Stiefvater lud in seinen Garten ein, um bei Kaffee und Kuchen (später bei Bratwurst und Brötchen) gemütlich zusammenzusitzen. Dabei hatten wir gestern das Glück mit viel Sonnenschein verwöhnt zu werden. Das nutzte ich natürlich, um Dir einige Inspirationen mitbringen zu können.







 




































































Doch zurück zur Torte:
Eine herrliche Aromenkombination! Frisch und leicht verbinden sich säuerliche Zitrone mit süßem Honig und milder Joghurt- Quarkcreme. Dazu luftige Crêpes. Eine Geburtstagstorte, die den Sommer begrüßt. Mit jedem Bissen schmückt sich der Tagtraum weiter aus: weiße Strände, himmelblaues Meer, Sonne satt. 







Wie immer kannst Du Dich darauf verlassen, dass auch diese Strandschönheit einfach nachzumachen ist. Das meiste erledigen Kühlschrank und Pfanne für dich! Super vorzubereiten, wenn du die Crêpes und den Zitronenjoghurt am Vortag machst. Außerdem ist dieses Stück vom Glück ein absoluter Eyecather. 
Nach meinem "Erdbeer- Käsekuchen ohne Backen" die zweite Torte, die dem Backofen Ruhe gönnt. So einfach kann süße Verführung sein...


 

Viel Spaß
Deine Frau Hummelsüß





Zutaten
(für ca. 10 Tortenstücke)


Für die Crêpes:

Für die Füllung:

Für das Topping:
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 1EL Honig
  • 1 Bio- Zitrone



Zubereitung

  1. Für die Crêpes, die Eier mit dem Zucker und Salz verrühren (Nimm einen Handschneebesen, KEIN Rührgerät! Sonst wird der Teig zu fluffig). Die Milch im dünnen Strahl dazugeben, sowie portionsweise und klümpchenfrei das Mehl. 15 Minuten ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit für die Füllung das Wasser mit dem "Aranca"- Pulver 6 Minuten lang aufschlagen. Den Joghurt unterrühren. Für mind. 2 Stunden abgedeckt kühlen.
  3. Pfanne dünn mit Öl bestreichen und vorheizen. Aus dem Teig nacheinander Crêpes backen (ca. 16). Dafür ca. eine Kelle vom Teig in die Pfanne geben und diese hin und her schwenken. Vorsichtig die Crêpes gold-braun backen und wenden. Auskühlen lassen.
  4. Für die Füllung, Quark mit dem Honig aufschlagen. Esslöffelweise den Zitronen-Joghurt unterrühren.
    Nun die Crêpes übereinander stapeln. Dafür immer auf eine Waffel etwas Creme geben und einen Crêpes darüber setzen. 
    Mindestens 4 Stunden kühlen.
  5. Für das Topping die Zitrone auspressen. Bio-Zitrone in dünne Spalten schneiden. In einer beschichteten Pfanne den Honig leicht karamellisieren. Mit dem Zitronensaft ablöschen und kurz köcheln lassen. Pfanne vom Herd nehmen und die Zitronen in dem Karamell verrühren. Als Topping dekorativ auf der Waffeltorte verteilen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen