Samstag, 11. Juni 2016

Nochmal Kind sein...

Erwachsen zu sein ist gar nicht so einfach! Dabei haben unsere Eltern versucht uns frühzeitig auf "den Ernst des Lebens" vorzubereiten: "Denn solang du deine Füße unter meinem Tisch hast, geht es dir gut!". Bei diesem Spruch habe ich mir jedes Mal ein "Jaja, schon klar!" verkneifen müssen. 
Und heute? Tja, da sage ich den Satz, den alle Eltern gern hören und die Kinder umso weniger gern: Sie hatten Recht! Über die Sorgen, die ich als Kind hatte, kann ich heute schmunzeln.
Doch bei aller Verantwortung, die man als Erwachsener tragen muss:
Ich werde niemals aufhören Kind zu sein!
Diese Unbeschwertheit, Leichtigkeit und Überzeugungskraft macht das Erwachsenenleben um einiges schöner. So wunderbar kreativ und bunt wird der Alltag. Und Probleme lassen sich manchmal schneller und besser lösen, wenn man sie aus den Augen eines Kindes betrachtet!
Da gibt es noch etwas, dass die kleine und große Hummel gemeinsam haben: Naschen ist kein kurzes Vergnügen - es ist eine Lebenseinstellung! :)

 

Bunte Joghurt- Torte






Als die Jüngste von vier Kindern gab es so einige Hürden zu meistern. Da muss man lernen sich durchzusetzen: "Was dich nicht umbringt, macht dich nur härter!" (Jeder, der Geschwister hat versteht diesen melodramatischen Vergleich!)
Heute sind wir alle erwachsen und denken mit einem Schmunzeln an Geschwister-Rivalitäten zurück. Jetzt sind wir diejenigen, die große Weisheiten an die nächste Generation abgeben - nicht selten mit dem Hinweis: "Da brauchst du gar nicht die Augen zu verdrehen! Komm du erstmal in unser Alter!".
Möchte gern mal wissen, was Oma, Opa, Uroma und Uropa jetzt durch den Kopf geht... 






Wenn wir alle zusammen sind, dann ist es wie nach einer Zeitreise: Da wird gekichert, Pläne werden geschmiedet, sowieso Mama genervt (sorry, du musstest die stärksten Nerven der Welt mit uns als Kindern haben!), endlos geredet und Neckerein verteilt. 
Und plötzlich ist es wieder da: das Kind in uns! Mama kennt das schon, aber den Nichten und Neffen ist es manchmal peinlich. Abwarten! In einigen Jahren sitzen wir als Eltern daneben, wenn aus großen Kindern wieder die Kleinen werden... Ich freue mich schon darauf!

Dein Enkelkind - Dein Kind - Deine Schwester - Deine Tante
Frau Hummelsüß









Zutaten
(für ca. 8 Tortenstücke)





Zubereitung

  1. Springformrand einer 18cm Backform, oder einen Tortenring im selben Durchmesser auf eine Platte stellen.
  2. Löffelbiskuit in einen Gefrierbeutel füllen und mit einer Teigrolle zu feinen Krümeln verarbeiten. Butter bei geringer Hitze schmelzen.
    Löffelbiskuit mit der Butter vermengen und in den Tortenring füllen. Zu einem Boden andrücken. Mindestens 30 Minuten kühlen.
  3. Joghurt mit Quark verrühren. Puderzucker unterrühren.
    Gelatine im kalten Wasser solang einweichen bis sie sich wellt. Ausdrücken. Bei sehr geringer Hitze schmelzen. Erst 3 EL der Creme zur Gelatine geben und verrühren. Diesen Mix zur restlichen Creme geben und glatt rühren.
    Auf dem Tortenboden geben und glatt streichen. Für mind. 5 Stunden, am besten über Nacht, kühlen.
  4. Torte vorsichtig vom Tortenrand lösen.
    Götterspeise vorsichtig aus dem Becher lösen und würfeln. Kirschen abwaschen und trocken tupfen. Beides auf der Torte verteilen.
    Holzspieße vorsichtig in die Brause-Oblaten stecken und dekorativ auf die Torte verteilen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen