Mittwoch, 1. Juni 2016

Spaß an der Sünde

So lang schon gewünscht und nun erfüllt. Der Klassiker unter dem feinen Gebäck: Schwarzwälder Kirschtorte. Manche würden behaupten, dass diese Torte nun nicht "en vogue" sei. Zu oft bei Oma und Opa, oder Tante und Onkel gegessen. "Dieser Berg an Sahne! Das geht doch ohne Umwege auf die Hüfte!" 
Ja, das kann schon sein! Aber wer schaut beim Sündigen auf die Kalorientabelle? Man hat nur das eine Leben, dass es sich zu genießen lohnt! Und wer nun immer noch nicht überzeugt ist: 
Eine Schwarzwälder Kirschtorte ist wie das kleine Schwarze! Elegant, festlich und stilsicher kommt Beides nicht aus der Mode, weil es mit der Mode mitgeht! Es ist nur eine Frage der Fantasie!

Schwarzwälder Kirschtorte - Hummelsüß!




Ich habe nichts gegen gesunde Ernährung! Ganz im Gegenteil! 
Dieses Prachtstück ist der beste Beweis dafür: Glückshormone dank Schokolade, hoher Calcium-Gehalt im Frischkäse und Magerquark. Und erst Recht die vielen Vitamine in den Kirschen!
Das ist körperbewusstes Essen nach meinem Geschmack ;)
(Man wird ja wohl noch Träumen dürfen!) 







"Ich treib' die Sünde bis zum Äußersten, nur um zu sehen, ob's auch Sünde war!"  
(Christian Friedrich Hebbel)


In Maßen und nicht in Massen! Wenn man sich daran hält, ist die Sünde nur noch halb so schwer... und das zweite Tortenstück schmeckt umso besser!

Deine Frau Hummelsüß






Zutaten
(für ca. 8 Tortenstücke)



Zubereitung

  1. Den Formrand einer 18cm Springform auf eine Tortenplatte stellen.
    Schokolade über dem heißen Wasserbad schmelzen.
    Cookies derweil in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle so lang darüber fahren, bis Du feine Krümel erhältst.
    Cookies mit der Schokolade mischen und schnell in dem Formrand zu einem Boden andrücken. Mindestens 30 Minuten kühlen.
  2. Frischkäse mit dem Puderzucker glatt rühren. Quark unterheben.
    Gelatineblätter einzeln im kalten Wasser einweichen, bis sie sich wellen. Gelatine ausdrücken. In einem Topf bei sehr geringer Hitze schmelzen.
    Erst 2EL der Frischkäsecreme mit der Gelatine vermischen, dann zur restlichen Creme geben und glatt rühren. Auf dem Cookieboden verteilen. Mindestens 4 Stunden, am Besten über Nacht kühlen.
  3. Kirschen gut abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. Kirschen auf der Torte verteilen. 125ml Saft abmessen. Mit dem Tortenguss und dem Zucker in einem Topf aufkochen bis es andickt. 1 Minute abkühlen lassen, dann esslöffelweise von der Mitte aus über den Kirschen verteilen. Noch einmal 30 Minuten kühlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen