Montag, 20. Juni 2016

Wie man die Hummel glücklich macht...

Eine Woche voller pikanter Rezepte ist vorüber gegangen. Ich hoffe, dass auch Du hummelsüß, ähm, hummelherzhaft geschlemmt hast?! (Falls nicht habe ich alle Rezepte der Themenwoche oben in der Menüleiste unter "Herzhaft" aufgelistet. Viel Spaß!)
Diese Themenwoche bedeutete aber auch, dass ich als Naschkatze volle 7 Tage, 168 Stunden bzw. 10.080 Minuten ohne mein geliebtes, süßes Gebäck verharren musste. Das war nicht leicht! Und weil mein Backherz und mein süßer Gaumen nach Abhilfe flehten, dachte ich mir: Wenn süß, dann aber richtig! 


Aprikosen-Charlotte, griechischer Art







Da ich noch nie zu den zurückhaltenden Charakteren dieser Welt zählte, sollte die erste süße Nascherei etwas ganz besonderes sein! Und ohne mich selbst loben zu wollen: das Projekt ist gelungen! Ich muss zugeben, dass ich mich bis dahin noch nie an eine Charlotte gewagt habe. Hätte ich aber mal tun sollen. Denn diese Torte ist ein Hingucker und das Naschglück in Vollendung! 
Vielleicht fragst Du Dich nun was " nach griechischer Art" bedeutet... Wie schon in meinem Beitrag zur Zitronen- Crêpes Torte [hier nachlesen] angedeutet, kannst Du in Griechenland wunderbar frühstücken: mit cremigen Joghurt (der einen höheren Fettgehalt hat), von Honig gesüßt und mit sonnenreifen Früchten verfeinert. Besonders Aprikosen fühlen sich in dieser Mittelmeer-Kombination sehr wohl.



























Mal so unter uns: wenn man sich das Rezept für diese Charlotte anschaut, wirfst Du vielleicht schon das Handtuch noch bevor Du begonnen hast. Mach das bitte nicht! Es sieht komplizierter aus als es das tatsächlich ist. Okay, ich gebe zu, dass ein Biskuitboden knifflig sein kann. Wird aber zum Kinderspiel, wenn man genügend Geduld beim Eiweißschlagen aufbringt! Mit etwas Fingerspitzengefühl kannst Du Dich wenige Minuten später über einen fluffigen Teig freuen. Und glaube mir, wenn ich Dir folgendes sage: dieses Stück vom Glück möchtest Du nicht verpassen! 

Viel Erfolg
Deine Frau Hummelsüß






Zutaten
(für ca. 12 kleine Tortenstücke)



  • ca. 300g Aprikosen
  • 50ml + 25ml Orangensaft
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Speisetärke

  •  ca. 20 Stück Löffelbiskuit
  • 8-10 Aprikosen
  • 1 EL Honig



Zubereitung

  1. Ofen auf 175°C, Ober- und Unterhitze vorheizen. Springform fetten und leicht mit Mehl ausstäuben. 
    Biskuit und Füllung am Vortag zubereiten!
  2. Für den Biskuit die Eier trennen. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Eiweiß mit dem Vanillezucker, Zucker, Salz und 2 EL eiskalten Wasser in eine hohe Rührschüssel geben und sehr steif schlagen. Ab jetzt vorsichtig und mit Geduld arbeiten: Eigelbe einzeln unterheben. Mehl mit Backpulver und Vanillepuddingpulver mischen. Gesiebt unter den Einschnee heben.
    Biskuit auf mittlerer Schniene für ca. 25-30 Minuten backen. Stäbchenprobe!
    Auskühlen lassen.
  3. Für die Füllung den Joghurt mit dem Quark und dem Puderzucker glatt rühren. Die Gelatineblätter einzeln in kaltem Wasser solang einweichen, bis sie sich stark wellen. Ausdrücken.  In einen Topf geben und bei sehr geringer Hitze schmelzen. Zunächst 3 EL der Joghurtcreme in der geschmolzenen Gelatine verrühren. Dann in die restliche Creme geben und glatt rühren. Kalt stellen und gelieren lassen.
    Die Aprikosen waschen, entsteinen und in einen hohen Rührbecher geben. Aprikosen mit 100ml Orangensaft pürieren. In einen Topf geben und kurz aufkochen. Speisestärke mit dem restlichen Orangensaft glatt rühren. In das Pürree geben und kurz aufkochen lassen, sodass die Masse eindickt. Abkühlen lassen.
  4. 2/3 der Joghurtcreme in einen Spritzbeutel mit Lochtulle füllen. Aprikosenpüree in einen separaten Spritzbeutel mit Lochtulle füllen.
    Eventuell vom Biskuitboden den Deckel waagerecht abschneiden, sodass eine ebene Fläche entsteht. Biskuitboden zweimal waagerecht durchschneiden. Auf dem unteren Boden mit der Joghurtcreme starten und kreisförmig am Rand Creme aufspritzen. Dicht daneben den zweiten Kreis mit Aprikosenpüree ansetzen. Nun abwechselnd verfahren, bis der untere Boden vollständig mit Kreisen bedeckt ist. Den zweiten Boden aufsetzen und mit diesem ebenso verfahren. Dritten Boden oben aufsetzen. 
  5. Torte mit der restlichen Joghurtcreme außen deckend bestreichen. Den Löffelbiskuit als "Gürtel" an die Torte drücken. Mindestens 2 Stunden kühlen.
    Die Aprikosen waschen und entsteinen. Senkrecht jede Hälfte zweimal halbieren. Honig in einer Pfanne goldbraun karamellisieren. Aprikosen darin schwenken. Auf der Torte dekorativ anrichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen