Freitag, 9. September 2016

Multikulti mit Karamell, Panna Cotta und Feigen

Ich bin noch ganz im Freudentaumel. Denn ich habe mich meiner größten Backangst gestellt und Karamell zubereitet. Wie viele Male das schon schief gelaufen ist - ich kann es gar nicht mehr zählen. Mein Problem war, dass ich gar nicht erst zu dem Punkt von farbigen, geschmolzenen Zucker gekommen bin. Mein Zucker hatte sich bisher entschieden zu kristallisieren und mich klümpchenförmig in den Wahnsinn zu treiben. 
Aber aufgepasst: ich habe es endlich durchschaut. Ab jetzt kann auch ich das bernsteinfarbene, süße Glück genießen. Diesen Moment möchte ich mit Dir teilen :)


Panna Cotta Torte mit salziger Karamellsoße und Feigen




  Das ist eine spätsommerliche Torte, wie ich sie mir wünsche! Buttriger Boden, vanillesüße Creme und von der Sonne geküsste Früchte. Aber viel wichtiger für eine Sommertorte: der Ofen hat Pause! Wir wenden uns lieber dem Kühlschrank zu. Das bedeutet für das "Backen" (eigentlich sollte man hier "Rührkühlen" sagen, oder so etwas ähnliches) eine gute Zeiteinteilung. Am Vortag zubereitet, hat man am Tag des Vernaschens absolut keinen Stress! Und mal ehrlich: wer will schon Stress?


Ich muss zugeben, dass ich bisher kein großer Freund von Feigen war. Aber seit dieser Torte: Her mit den Feigen, ich tunke sie in Karamell! *zwinker*
Irgendwie wird mit Karamell vieles besser: Popcorn, Schokolade, Eis, Schokoriegel, Bonbons. Naja, ich habe mir damit die Feigen schöner gemacht. Klingt irgendwie gemein. Denn eigentlich sind Feigen sehr hübsch. Ein Farbenspiel aus grün und violett bis hin zu dunklem, verführerischem Lila. In Kombination mit Karamell und einer cremigen Vanille-Panna Cotta der absolute Hit! Also holen wir uns ein kleines Stück Obst-Orient nach Hause und machen es mit einem italienischen Dessert bekannt. Dazu gesellt sich der amerikanische Liebling Karamell und der deutsche Naschfreund Butterkeks. 

Guten Appetit mit dieser multikulti-Torte!
Deine Frau Hummelsüß







Zutaten
(für ca. 10 Tortenstücke)

Für den Boden
  • 130g laktosefreie Butterkekse
    (oftmals sind Vollkornkekse laktosefrei. Schau einfach mal auf die Zutatenliste!)
  • 60g laktosefreie Butter

Für die Panna Cotta
  • 400g laktosefreie Sahne
  • 2 EL Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 4 Blatt Gelatine
  • 200g laktosefreie Sahne

Für das Karamell-Topping
  • 100g Zucker
  • 40ml Wasser
  • 100g laktosefreie Sahne
  • 1 EL laktosefreie Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 4 Feigen

Zubereitung

  1. Am besten am Vortag die Karamellsoße zubereiten!
    Dafür den Zucker mit dem Wasser in einem Topf vermengen (Topf hin und her schwenken, bis der Zucker feucht ist, aber nicht mit Wasser bedeckt). Bei mittlerer Hitze OHNE RÜHREN bernsteinfarben karamellisieren. Topf kurz vom Herd nehmen. Die Sahne unter ständigem Rühren hinzugeben. Vorsicht, kann stark sprudeln! Es kann sein, dass sich Klümpchen bilden, aber diese gehen schnell wieder weg. Karamell erneut erhitzen, dieses mal unter Rühren. Topf endgültig vom Herd nehmen und die Butter einrühren, bis sie vollständig geschmolzen ist. Karamell mit Salz abschmecken. In einem Glas abkühlen lassen.
    (Das Karamell ist heiß noch sehr flüssig. Je Kälter es ist, desto dicker wird es!)
  2. Einen Springformrand mit einem Durchmesser von 18cm auf eine Tortenplatte stellen. Derweil die Butter bei geringer Hitze schmelzen. Die Kekse in eine Gefrierbeutel füllen und mit einer Teigrolle darüber fahren, bis alles fein krümelig ist. Kekse mit Butter vermengen. In der Form zu einem Boden andrücken. Mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  3.  Zwischenzeitlich die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Zusammen mit dem Zucker und 400g Sahne sprudelnd aufkochen, dann für 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Ab und zu umrühren. Vom Herd nehmen.
  4. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, bis sie sich stark wellt. Ausdrücken und in der noch heißen Sahne schmelzen. Abgedeckt bei Zimmertemperatur herunterkühlen. Anschließend für 30 Minuten in den Kühlschrank geben, bis die Panna Cotta beginnt zu gelieren.
    Restliche 200g Sahne steif schlagen. Unter die Panna Cotta heben. In die Form füllen und für mindestens 4 Stunden kühlen.
  5. Mit einem Messer vorsichtig die Torte vom Springformrand lösen.
    Feigen heiß abspülen und trocken reiben. Feigen ganz lassen, oder zerschneiden. Wahlweise in das Karamell tunken, oder Feigen auf der Torte anrichten und mit Karamell beträufeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen