Freitag, 21. Oktober 2016

R.I.P.-Cupcakes für Halloween

Das ist meine Premiere! Noch nie zuvor habe ich etwas für Halloween gebacken. Das liegt vielleicht daran, dass ich als Kind lieber zum St. Martinstag umhergezogen bin, um zu singen und dafür Süßigkeiten zu bekommen. Aber bekanntlich gibt es für alles ein erstes Mal. Das Rad habe ich sicherlich nicht neu erfunden mit diesen kleinen gruseligen Cupcakes, aber sie gefallen mir sehr gut - und noch besser ist ihr Geschmack *nomm*

Halloween: R.I.P.-Cupcakes, nach Maulwurfkuchen Art





Irgendwie ist an Halloween nicht nur alles gruselig, sondern auch etwas makaber. Natürlich alles mit einem Augenzwinker betrachtet. Und dennoch kommt man sich zwischenzeitlich für einen kurzen Moment komisch vor, wenn man urplötzlich den Maulwurfkuchen als gute Grundlage für Gräber sieht! Aber es war nur ein kurzer Moment, der schnell durch noch mehr Kreativität abgelöst wurde. 
Das es nun Rest in peace-Cupcakes geworden sind, war ursprünglich so nicht vorgesehen... Aber wie das mit der Planung von Blogbeiträgen so ist: der Moment macht das Backen! 
Noch mehr freut mich, dass ich für diese Leckerbissen tatkräftige Unterstützung hatte (wenn auch nach dem Motto: "Hier! Hilf mir mal!" lach). Meine bessere Hälfte hat diese Totenkreuze zusammengebastelt. Und das mag etwas heißen, wenn ein vielleicht nicht ganz geduldiger Mensch sich die Zeit nimmt aus Zahnstochern eine Cupcake-Dekoration zu basteln. 
Mein Dankeschön hat er dann auch gleich verputzt - natürlich ohne Totenkreuz.

Ich wünsche allen ein schaurig-schönes Halloween!
Deine Frau Hummelsüß


 

 



























Zutaten
(für 12 Cupcakes)


  • 100g laktosefreie Butter
  • 80g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 150g Weizenmehl, Typ 405
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL Backkakao
  • 150ml laktosefreie Milch
  • 350ml laktosefreie Milch
  • 1 Packung Schokopuddingpulver
  • 2 EL Zucker
  • 200g laktosefreie Schlagsahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 6 laktosefreie Butterkekse
  • 30g Zartbitterschokolade
  • 6 Schaschlikspieße
  • 6 Zahnstocker
  • etwas Garn


Zubereitung

  1. Ofen auf 175°C, Ober- und Unterhitze vorheizen. Muffinblech fetten.
    Butter mit Zucker und Salz luftig aufschlagen. Eier einzeln für mindestens 30 Sekunden unterschlagen. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen. In 3 Portionen zur Ei-Masse geben. Dabei im Wechsel mit der Milch arbeiten. Teig auf die Muffinförmchen verteilen und glatt streichen. Für 20 Minuten backen. Auskühlen lassen. 
  2. Aus 350ml Milch, Zucker und Puddingpulver einen Pudding kochen. Etwas Frischhaltefolie direkt auf den Pudding legen, sodass sich keine Haut bilden kann. Abkühlen lassen. 
  3. Muffins mit einem Teelöffel aushöhlen. Dabei einen Rand von einem halben Zentimeter stehen lassen. Ausgehöhlten Teig in einer Schüssel fein zerkrümeln. Pudding glatt rühren. Auf die ausgehöhlten Muffins verteilen und glatt streichen. In den Kühlschrank stellen. 
  4. Sahne mit Vanillezucker sehr steif schlagen. In einen Spritzbeutel mit Tulle füllen. Sahne auf die Muffins spritzen, sodass sich ein kleiner Berg bildet. Zerkrümelten Teig auf die Sahneberge verteilen, dabei leicht andrücken. Für mindestens 1 Stunde kühlen.
  5. Schokolade über dem heißen Wasserbad schmelzen. Kekse einmal in der Mitte durchbrechen (das muss nicht schön aussehen!). Mit einem dünnen Pinsel RIP auf die Kekshälften schreiben und in die Cupcakes stecken. 
  6. Schaschlikspieße einmal vorsichtig in der Mitte teilen. Jeweils einen Zahnstocher waagerecht an einem Schaschlikspieß mit Garn befestigen, sodass ein Grabkreuz entsteht. Kreuze in die Cupcakes stecken. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen