Sonntag, 18. Dezember 2016

Nächste Herausforderung, bitte!

Jetzt ist es soweit: tausende Geschenke müssen eingepackt werden. Verdammt, es sind noch gar nicht alle Geschenke besorgt. Und dann noch arbeiten gehen? Zeit mit dem Partner freischaufeln? Und "so ganz nebenbei" die eigenen Bedürfnisse nicht vergessen. Aber die Freunde haben angefragt - sie wollen noch auf den Weihnachtsmarkt. Aaaaah! Wie soll man das alles in 24 Stunden schaffen? Dabei hängt der Magen auf Kniehöhe.
So wie mir geht es sicher gerade vielen Berufstätigen, Müttern, Vätern, Schwestern, Brüdern, Freundinnen, Freunden und einfach allen, die Weihnachten zu etwas Besonderem machen wollen. Ganz ehrlich: da fehlt selbst mir der Elan große Gerichte in der Küche zu zaubern. Obwohl mich das Kochen und Backen entspannt, habe ich auch diese Tage an denen ich eigentlich nur ins Bett will. Tage, an denen ich schlicht und einfach keine Lust habe - und zwar auf gar nichts!
Hungern will ich aber nicht! Also brauche ich diese Rezepte, die satt machen und innerhalb kürzester Zeit mit großer Freude verspeist werden können. Tadaaaaaa! So ein Rezept kommt hier:

Das Turbo-Abendessen: Cevapcici, mit Käse-Kartoffelspalten und Ajvar-Dip






Die Kartoffeln sind schnell in Spalten geschnitten, grob mit Olivenöl beträufelt und gewürzt. Während den "Erdäpfeln" so richtig heiß wird, brate ich die Cevapcici in aller Ruhe in der Pfanne. Da bleibt sogar noch Zeit für einen aromatischen Dip, der das Turbo-Abendbrot abrundet. A propos geschmacklich abrunden... Da fällt mir der Satz eines sehr guten Freundes ein: "Mit Käse wird alles besser!" Recht hat er! Also noch eine Portion Käse auf die Kartoffelspalten. Stress beseitigt, Magen gefüllt - ich bin für alles gewappnet. Kann losgehen!


Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die letzten stressigen Tage vor dem Weihnachtsfest!
Deine Frau Hummelsüß





Zutaten
(für 4-5 Portionen)


Für die Käse-Kartoffelspalten

  • 500g kleine Kartoffeln
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Salz
  • 50g Gouda
 
Für die Cevapcici
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 großer EL Ajvar
  • 2-3 EL Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß
  • 2 EL Olivenöl
Für den Ajvar-Joghurt Dip

  • 150g laktosefreier Joghurt
  • 4 EL Ajvar
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • eventuell Petersilie


 

Zubereitung

  1.  Ofen auf 190°C, Ober-und Unterhitze vorheizen.
  2. Kartoffeln gründlich waschen. Mit der Schale vierteln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit dem Olivenöl beträufeln. Gut mit Salz würzen. Für 20 Minuten im Ofen braten.
  3. Zwiebel halbieren, schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem Hackfleisch, dem Senf, Tomatenmark, Ajvar, Brösel und Gewürzen zu einer einheitlichen Masse verkneten. Daraus ca. 25 Cevapcici formen.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen. Cevapcici darin scharf anbraten. 
  5. Käse reiben. Über die Kartoffeln streuen und für weitere 10 Minuten gold-braun überbacken.
  6. Für den Dip den Joghurt mit dem Ajvar verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Paprika edelsüß würzen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen